Angebot der Hebammen im Schwarzwald-Baar-Kreis

Angebote der Hebammen

Rund um Schwangerschaft und Geburt

Schwangerenvorsorge, Schwangerenberatung, Risikoschwangerenbegleitung

Ab Bekanntwerden der Schwangerschaft sind Frauen berechtigt, eine Hebamme zu konsultieren. In einem Vorgespräch oder Telefonat besteht die Möglichkeit, sich in Bezug auf die Schwangerschaft und Geburt beraten zu lassen, insbesondere auch bei Schwangerschaftsbeschwerden wie Übelkeit oder Wehen. Schwangerschaftsvorsorgen können gleichberechtigt ärztlich betreut und/oder von Hebammen durchgeführt werden. Gemäß den Mutterschaftsrichtlinien werden Ultraschalluntersuchungen ausschließlich von Ärzten durchgeführt.

Geburtsvorbereitungskurse, Schwangerschaftsgymnastik, Schwangerenschwimmen

Kurse finden je nach Schwerpunkt der Hebamme in Frauen und/oder Paargruppen statt und umfassen in der Regel 14 Stunden. Hier finden Frauen ob mit oder ohne Partner Zeit, sich seelisch und körperlich durch Gymnastik-, Körper- und Entspannungsübungen auf die Geburt einzustimmen. Notwendiges Wissen über Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett werden vermittelt, ebenso der Umgang mit dem Neugeborenen zu Hause. Die Möglichkeit sich mit anderen schwangeren Frauen und Paaren auszutauschen, wird in den Kursen unterstützt.

Beleggeburt, Hausgeburt, Klinikgeburt, Geburtshausgeburt

Schwangere können den Ort der Geburt frei wählen. Die Möglichkeiten sind vielfältig: Hausgeburt mit einer oder zwei Hebammen Geburtshausgeburt mit zwei Hebammen Klinikgeburt mit Hebammen und Ärzten - ambulant oder mit stationärem Aufenthalt Die Entscheidungsfindung kann mit einer Hebamme in einem frühzeitigen Gespräch geklärt werden.

Wochenbettbetreuung

Das Wochenbett dauert 6-8 Wochen. Neben körperlicher Pflege und medizinischer Betreuung von Mutter und Kind zu Hause, stehen Hebammen auch häufig für die seelische Begleitung der Familie zur Verfügung. Diese Zeit dient der Um- und Neuorientierung für Eltern und Kinder. Die Versorgung und Betreuung der Familie zu Hause kann bis zu 8 Wochen nach der Geburt bei entsprechender Indikation erfolgen. Stillprobleme, verzögerte Rückbildung, Kaiserschnitt-, Früh- und Zwillingsgeburten sind Gründe für eine Verlängerung der Betreuung. Speziell ausgebildete Familienhebammen können ebenfalls bei Bedarf über längere Zeiträume tätig werden.

Rückbildungsgymnastik, Beckenbodengymnastik

4-8 Wochen nach der Geburt können nach Absprache mit einer Hebamme 10 Stunden grundlegende Übungen für Beckenboden, Bauchmuskulatur und Rücken nach Anleitung durchgeführt werden. Diese finden in entsprechenden Kursräumen der Hebammen statt oder auch in Räumlichkeiten von Krankenkassen und Krankenhäusern.

Familienhebammen, Systemische Familienberatung und Therapie

Lorem Ipsum is simply dummy text of the printing and typesetting industry.Lorem Ipsum has been the industry's standard dummy ...

Stillberatung, Stillgruppenbetreuung, Ernährungsberatung

Nach der 8. Lebenswoche des Kindes bis zum Ende der Stillzeit kann Hebammenhilfe in Anspruch genommen werden. In Fragen der Beikost bei gestillten und ungestillten Kindern, dürfen Hebammen tätig werden.

Babyschwimmen, Babymassage

Neben den gesetzlichen Leistungen haben viele Hebammen noch zusätzliche, kostenpflichtige Angebote. Dazu gehören unter anderem geburtsvorbereitende Akupunktur, Babymassage und Babyschwimmen. Wenden Sie sich bitte frühzeitig an eine Hebamme. Ärztliche Verordnungen sind dafür nicht erforderlich.

Zusätzliche Angebote

Einige Hebammenbieten zusätzliche Dienstleistungen an wie zum Beispiel Akupunktur, Beratung und Hilfe für unruhige Babys, Homöopathie...